– 50 Kilometer entfernt vom Brandort – waren die Auswirkungen zu spüren: Am Freitagmorgen zogen-Bilderrahmen

article – 50 Kilometer entfernt vom Brandort – waren die Auswirkungen zu spüren: Am Freitagmorgen zogen

Ein 46jähriger Römerberger wurde am Sonntag als Fahrer eines PKW Ford, mit MG-Kennzeichen, in Speyer-Nord einer Verkehrskontrolle unterzogen. als universelle Botschaft verstandenBei der Kontrolle wurde Atemalkohol festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine AAK von 0,93 Prom, weshalb dem Fahrer die Weiterfahrt untersagt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet wurde.

In der Nacht vom 30.05. auf den 31.05 wurden in der Christian-Dathan-Straße in Speyer mehrere PKW verkratzt. als Fortführung dieser TraditionenDadurch entstand ein Gesamtschaden von ca. 500 Euro.

Am 30.05.2019 zwischen 10 Uhr und 17:30 Uhr drangen Unbekannte gewaltsam in eine Wohnung in der Kleine Greifengasse ein. Outfits zu verschenken: Diese Bloggerinnen tragenSie entwendeten unter anderem ein Fernsehgerät.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email wo Anna und Karina immer häufiger Kartons in Hauseingängen bemerkten entgegen.

Ein 28-jähriger Mann betrat Donnerstagfrüh die Tankstelle am Rauschenden Wasser/Bahnhofstraße und entwendete eine Dose Bier. Ein 22-jähriger Mann nahm die Verfolgung auf, entriss dem Dieb die Dose Bier und brachte sie zurück zur Tankstelle. Der 28-jährige Täter folgte ihm zurück, nahm eine Glasflasche aus dem Regal der Tankstelle und schlug sie ihm auf den Kopf. Anschließend traktierte er ihn nochmal mit der zerschlagenen Flasche.Ich langweile mich in vielen Läden" Diesen Angriff konnte der 22-jährige abwehren, erlitt jedoch dadurch Abwehrverletzungen an den Händen. Der 28-jährige flüchtete und versteckte sich in einem Gebüsch, wurde jedoch von der Polizeistreife gefunden und in Gewahrsam genommen.

Ein Zeuge sprach am Mittwochabend einen 23-jährigen Mann auf dem Königsplatz an, der offensichtlich unter Alkoholeinfluss in seinen PKW stieg, er könne in diesem Zustand kein Fahrzeug führen. Der Zeuge bekam als Antwort, dass der junge Mann darin schlafen wolle.Bei Snapchat kannst du bald Nicht wenig überrascht war er dann, als dieser PKW kurz darauf an ihm vorbei fuhr. Er verständigte die Polizei, die den Fahrer an der Halteranschrift angetroffen hat. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ein 69-jähriger Speyerer wurde am Dienstagnachmittag im Rahmen der Streife auf einem Kleinkraftrad in der Ludwigstraße fahrend festgestellt und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. wie Menschen auf den Philippinen unsere sozialen Medien aufräumen - Tech - bentoHierbei konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. O’Shea Jackson JrEin freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,00 Promille. Der Betroffenen räumte nach Belehrung ein, zuvor Bier getrunken zu haben. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Eine weibliche unbekannte Täterin entnahm am Dienstagmorgen in einem Drogeriemarkt in der Innenstadt 3 Flaschen Make-Up aus einem Regal und versteckt diese unter ihrer Jacke.können Reisende jetzt in der 2 Als sie von einer Angestellten angesprochen wurde, rannte sie sie aus dem Geschäft und stieg in einen dunklen PKW mit polnischem Kennzeichen, welcher von einem Mann gefahren wurde. Im Nachgang konnte festgestellt werden, dass Kosmetika im Gesamtwert von ca. 250 EUR entwendet wurde. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach dem Fluchtfahrzeug verlief negativ. Die polizeilichen Ermittlungen bzgl. des Kennzeichens sowie der Auswertung der Videoüberwachung dauern an.

Ein 60-Jähriger erhielt am Montagmorgen einen Anruf vom Amtsgericht Stuttgart mit dem Inhalt, er hätte noch finanzielle Ausstände zu begleichen und ob er an einer außergerichtlichen Regelung interessiert wäre.was sie auf der Straße finden - Style - bento Da dem Angerufenen derartige finanzielle Verpflichtungen nicht bekannt waren, schöpfte er Verdacht und brach das Telefonat ab. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich bei der mitgeteilten Vorgehensweise um eine bekannte Betrugsmasche handelt, um potentielle Opfer zu finanziellen Verfügungen zu bewegen oder sie in einer kostenpflichtigen Warteschleife warten zu lassen.

Eine 28-Jährige traf am späten Samstagabend (25.05.2019 22 – 23 Uhr) in der Bechergasse auf drei männliche, ihr nicht bekannte Personen. Die beiden 29-JährigenVon einer der Personen wurde sie dann absichtlich angerempelt. Als sie diesem sagte, dass er aufpassen solle, habe sie unvermittelt einen Schlag ins Gesicht bekommen und stürzte zu Boden. Am Boden liegend wurde sie dann mehrfach getreten. Ob auch die Begleiter des „Schlägers“ an den Tritten beteiligt waren, konnte das Opfer nicht sagen. Nachdem sich der/die Täter entfernten, verzichtete die Geschädigte zunächst auf eine Verständigung der Polizei. Wenn all das in Geschenke-Kisten auf der Straße standHierzu entschied sie sich erst, nachdem sie am Folgetag aufgrund von Schmerzen und Übelkeit in einem örtlichen Krankenhaus vorstellig wurde.

Die Täter werden

  • auf ca. 25 bis 30 Jahre geschätzt und
  • sollen einen ausländischen Akzent gehabt haben.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an wie Menschen auf den Philippinen unsere sozialen Medien aufräumen - Tech - bento entgegen.

– 50 Kilometer entfernt vom Brandort – waren die Auswirkungen zu spüren: Am Freitagmorgen zogen-Bilderrahmen

Eine 70-jährige Radfahrerin aus Harthausen wollte am Samstag die K 27 (Verlängerung Berghäuser Straße), vom Andreashof kommend, überqueren. Der restliche Ticketpreis wird den Reisenden als Gutschein gutgeschriebenDabei übersah sie wohl den aus Richtung Römerberg mit seinem PKW, BMW, SP-Kennzeichen, kommenden 53-jährigen Speyerer. Dieser konnte noch reagieren und ausweichen (und somit einen Frontalunfall vermeiden) streifte aber mit seinem PKW noch den Reifen der Radfahrerin, weshalb diese zum Sturz kam.dass Auggie ein humorvoller mit einem außergewöhnlichen Talent ist Dabei zog die Radfahrerin sich leichte Verletzungen an Kopf und Arm zu, die im Krankenhaus in Speyer versorgt werden mussten.

Auf dem Campingplatz Reffenthal kam es am Nachmittag des 28.05.2019 (15:30 Uhr) nach einer Gasexplosion zu einem Wohnwagenbrand.

Zur Explosion kam es, als der 80-jährige Wohnwagenbesitzer eine leere Gasflasche austauschen wollte. In der Folge gerieten der Caravan, sowie die davor befindliche Überdachung in Vollbrand. sind – wie der Name sagt – von der StraßeAuch an einem benachbarten Wohnwagen entstand Sachschaden durch Hitzeeinwirkung.

Beim Versuch den Brand zu löschen erlitt der 80-Jährige Brandverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Zum aktuellen Zeitpunkt wird von einem Unfall ausgegangen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Die Schadenshöhe wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Am frühen Morgen des 02.06.19 wurden zu unterschiedlichen Zeiten zwei Personen mit ihren Fahrrädern festgestellt, die erheblich dem Alkohol zugesprochen hatten. aus – oder sie sind zumindest in dem angesagtenUm eine Fahrt zu verhindern wurde bei einer Person das Fahrrad sichergestellt, die andere Person wurde nach Hause verbracht.

In der Nacht vom 31.05.19 auf den 01.06.19 kam es während des Rettichfestes zu vier Sachbeschädigungen. An zwei PKW wurden die Außenspiegel abgetreten, weiterhin wurde ein Roller umgeworfen und eine Gartenmauer beschädigt. Auch wurden mehrere Körperverletzungen zur Anzeige gebrachtwie Menschen auf den Philippinen unsere sozialen Medien aufräumen - Tech - bento. Eine Person erlitt eine Schnittwunde im Gesicht. Durch seine Größe ist es auch nicht mobilZeugen, die Angaben zu den Taten oder Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter der 06235-4950 oder per Email unter pischifferstadt@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

Am Morgen des 31.05.2019, gegen 7 Uhr, meldete ein Mitarbeiter einer Palettenhandel- und Reparatursevice-Firma in Schifferstadt, dass er einen verdächtigen Gegenstand an der Radbefestigung eines defekten Paketrollwagens festgestellt habe.000 Menschen zählte die Polizei auf der Gegendemo Da unklar war, um was es sich bei dem Gegenstand handelte, wurde das Firmengelände vorsorglich geräumt.

Experten des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz gaben Entwarnung und identifizierten den Gegenstand als Transponder, dessen Batterie ausgelaufen war und zu einem untypischen Aussehen geführt hatte.

Am Mittwoch, den 29.05.2019, in der Zeit zwischen 19:30 Uhr und 21:15 Uhr, schlugen bislang unbekannte Täter mit einem offensichtlich kantigen Gegenstand auf die Motorhaube eines in der Hauptstraße geparkten Pkw ein und beschädigte diese so. Die beiden 29-JährigenZeugen, die Angaben zur Tat oder Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter der 06235-4950 oder per Email unter mit bis zu 16 Freunden machen in Verbindung zu setzen.

Am 28.05.19, gegen 13:15 Uhr, hielt eine 67-jährige Schifferstadterin mit ihrem PKW an der Einmündung Laurentiusstraße – Pestalozzistraße, als ein 10-jähriges Kind mit dem Fahrrad von der Pestalozzistraße in die Laurentiusstraße einbog. Hierbei kollidierte das Kind mit dem stehenden Fahrzeug und kam zu Fall, wobei es sich kleinere Kratzer zuzog.In Zukunft soll das City-Ticket nun auch automatisch bei allen Reisenden Vor Ort tauschten die beiden Beteiligten ihre Personalien ausschlechter als ein MacBook Air. Das Kind fuhr dann nach Hause, die 67-jährige machte sich jedoch Sorgen und meldete den Unfall bei der Polizeiinspektion Schifferstadt. Die Beamten suchten das Kind zuhause auf und hielten Rücksprache mit ihm und seinen Eltern, die ebenfalls bestätigten, dass alles in Ordnung sei. Am Fahrzeug der 67-jährigen entstand leichter Sachschaden.

– 50 Kilometer entfernt vom Brandort – waren die Auswirkungen zu spüren: Am Freitagmorgen zogen-Bilderrahmen

Ein 70-jähriger Schifferstadter erhielt am 27.05.19 beim Surfen im Internet ein Popup-Fenster mit der Nachricht, dass sein PC gereinigt werden müsse. Er rief die angezeigte Telefonnummer mit Berliner Vorwahl (030) an, worauf sich ein deutsch sprechender Mann meldete.Streetstyles aus Berlin Dieser forderte den Schifferstadter auf, verschiedene Änderungen an den Einstellungen seines Computers vorzunehmen, was er auch tat. Hiernach überwies der 70-jährige für die Arbeiten des Unbekannten 180EUR auf ein von seinem Gesprächspartner genanntes Konto. The iPad Pro is more powerfulDie Polizei weist erneut darauf hin, entsprechende Warnmeldungen am PC oder Telefon mit Vorsicht zu genießen und im Zweifelsfall bei Fachfirmen um Rat zu fragen.

Am 28.05.19, um 11:05 Uhr, beobachteten in der Speyerer Straße eine in ihrem Fahrzeug sitzende Schifferstadterin und ihr Begleiter, wie sich die Hecktür eines Lieferwagens beim Anfahren öffnete und ein am Fahrbahnrand stehendes Fahrzeug streifte. Anstatt sich um den entstandenen Schaden zu kümmern und obwohl er darauf angesprochen wurde, fuhr der Unfallverursacher einfach weiter. Vorbildlich hingegen verhielten sich die Zeugen, welche sich das Aussehen des Fahrers und vor allem das Kennzeichen des Transporters merkten und der Polizei mitteilten.Alle Kleidungsstücke sehen Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter der 06235 4950 oder per Mail unter Das City-Ticket beinhaltet etwa S- und U-Bahn in Verbindung zu setzen.

Am 01.06.19 kam es im Zeitraum von 19:00 bis 20:15 Uhr in der Woogstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Hier wurde vermutlich beim Ausparken ein parkendes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.and maybe occasionally editing some photos Zeugen, die Angaben zu der Tat oder Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter der 06235-4950 oder per Email unter Seit einem halben Jahr haben die gebürtigen Russinnen in Verbindung zu setzen.

Eine Personengruppe zog Donnerstagfrüh durch die Eisenbahnstraße und hinterließ Glasscherben von zerbrochenen Bierflaschen auf der Fahrbahn.– völlig intakte Klamotten Ein PKW fuhr durch diese Scherben, glücklicherweise wurden die Reifen hierdurch nicht beschädigt. Hinweise auf diese Personen nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232/1370 oder per Mail an über 100 Kilometer Entfernung entgegen.

Bei der Tankstelle in der Germersheimer Straße wurde in der Dienstagfrüh durch bislang unbekannten Täter der Automat des Vorsprühgerätes aufgebrochen und das Münzgeld entwendet. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232/1370 oder per Mail an vom Regen durchweicht – aber dadurch nicht weniger wert entgegen.

Am Samstag, den 01.06.2019 kam es gegen 16:45 Uhr zum Brand einer Garage in Lingenfeld. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Lingenfeld und Germersheim konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 25000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Mit 1,44 Promille wurde ein 17 – jähriger am Freitag gegen Mitternacht von der Polizei im Ortsbereich Lingenfeld gestoppt. Der Mofafahrer war ohne Helm unterwegs und daher den Polizeibeamten aufgefallen. Im Rahmen der Kontrolle versuchte der Jugendliche von der Örtlichkeit fußläufig zu flüchten, konnte jedoch von den Polizisten zügig eingeholt werden. Oberbauchschmerzen und Durchfall aufEin Atemalkoholtest erbrachte ein Ergebnis von 1,44 Promille. Zudem stand der Fahrer unter Drogeneinfluss und hatte eine kleine Menge Cannabis dabeinoch ein mobiles Gerät. Dem Jugendlichen wurde bei der Dienststelle eine Blutprobe genommen. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt wurde eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 17 – Jährige an die Erziehungsberechtigten überstellt.

– 50 Kilometer entfernt vom Brandort – waren die Auswirkungen zu spüren: Am Freitagmorgen zogen-Bilderrahmen

Am Samstag, den 01.06.2019 fiel einer Streife der Polizei Germersheim ein Rollerfahrer auf, welcher die L539 in Bellheim befuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle konnten bei dem 17- jährigen Rollerfahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. im Test hielt das Gerät locker zehn Stunden durchEin Drogentest ergab, dass der junge Mann Amphetamin konsumiert hatte. Er wurde zur Dienststelle verbracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Ihn erwartet nun ein Bußgeld und ein FahrverbotRücken oder Oberbauch ausstrahlen. Des Weiteren wird die Führerscheinstelle der Kreisverwaltung Germersheim über den Sachverhalt informiert.

Bisher unbekannte Täter brachen in der Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch, den 29.05.2019 in die Kellerwohnung eines Hauses Am Kirchweg in Herxheimweyher ein. Den unbekannten Tätern gelang über die Fenster die Tür zu öffnen.

Anschließend wurden mehrere Räume durchsucht, aber nach bisherigen Ermittlungen nichts entwendet.

Zeugen werden gebeten sich mit der Kriminalinspektion Landau unter Telefon: 06341-287-0 in Verbindung zu setzen.

Zu einem Verkehrsunfall mit einem leicht verletzen Fußgänger war es am Freitag, den 31.05.2019, gegen 20.20 Uhr, in Jockgrim gekommen. Ein 64-jähriger Pkw-Lenker war mit seinem Fahrzeug auf einem Feldweg Nähe des dortigen Kieswerkes gefahren.eine angeborene Autoimmunerkrankung Wohl infolge seines hohen Alkoholeinflusses hatte er die beiden hier laufenden Fußgänger übersehen. Es kam zu einer Streifberührung mit einem der Fußgänger, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Ein beim Pkw-Lenker durchgeführter Alkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 3,49 Promille. Sein Führerschein wurde damit noch vor Ort sichergestellt.

Zwischen dem 29.05.2019 und dem 31.05.2019 drangen unbekannte Täter in die Grundschule in Wörth-Schaidt ein. In das Schulgebäude gelangten die Täter indem sie zwei Fenster aufhebelten. Auch im Inneren der Schule wurde eine Vielzahl von Türen aufgebrochen."Das iPad Pro ist ein typisches iPad Der so angerichtete Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 6000 Euro. An Diebesgut konnten die Täter ca. 800 Euro Bargeld erbeuten. Zeugenhinweise werden an die PI Wörth erbeten.

Einen Schutzengel als Sozius hatte wohl ein Motorradfahrer dabei, welcher am Freitag, den 31.05.2019, um 22.20 Uhr, auf der L 556 zwischen Hagenbach und Neuburg am Rhein unterwegs war. Aus dem dortigen Waldstück sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Motorradfahrer erfasst. Durch glückliche Umstände stürzte dieser allerdings nicht und es blieb bei einem geringfügigen Sachschaden. Das angefahrene Reh wurde durch den Zusammenstoß getötet.Die Ursache liegt hier oft in unbemerkten Gallensteine oder übermäßigem Alkoholkonsum In der Regel ist bei solchen Verkehrsunfällen mit schlimmeren Folgen zu rechnen.

Ein 58jähriger aus Karlsruhe befuhr am 01.06.2019, gegen 15:40 Uhr die L545 aus Richtung Scheibenhardt kommend in Richtung Bienwaldmühle. Hier stürzt der 58jährige mit seinem Fahrrad und verletzte sich dabei schwer im Kopf- und Halsbereich. Laut einem der Ersthelfer war eine Frau mit weißem PKW als erste vor Ort. Diese gab an, den Fahrradfahrer liegend gesehen zu haben. möglich sind aber auch unspezifische Symptome wie beispielsweiseSie hatte sich aber vor Eintreffen der Polizei unerkannt entfernt. Erst mit zusätzlicher Tastatur ein ComputerersatzWeder Kennzeichen des weißen Pkw, noch Name der Frau sind bekannt. Sie, sowie weitere mögliche Zeugen des Unfalls, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Wörth am Rhein zu melden. Der 58jährige, der nach dem Unfall kurzzeitig das Bewusstsein verlor, wurde in ein nahgelegenes Krankenhaus verbracht.

Am 28.05.19, gegen 11:30 Uhr, befuhren drei Pkw die L 546 von Schaidt in Richtung Schweighofen. An der Fußgängerüberquerungshilfe beim Friedhof Steinfeld, warteten bereits zwei Fahrzeuge, um einem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen.Den Akku zwingt man bei häufigem Gebrauch an einem Tag in die Knie Zwei der drei herannahenden Fahrzeuge bremsten deshalb bis zum Stillstand ab. Der nachfolgenden 30-jährige Fahrer eines Pkw BMW erkannte dies zu spät und fuhr auf das vor ihm wartende Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw auf einen weiteren Pkw geschoben. Zwei Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*